Ein kraftvoller Weg in deine wahre Natur

Am Anfang des Sommers bekam ich Besuch von einem lieben Freund aus Österreich. Wir trafen uns in meiner Praxis, wo er mich mich in die Atemmeditation von Wim Hof einführte. Zu Wim Hof gehen meistens Männer, die durch die erlernten Techniken so viel Energie in ihrem Körper aufbauen, dass sie ohne Probleme in Eistonnen baden oder nackt im Schnee wandern können.

Mein Freund erklärte mir also die erste Stufe dieser Arbeit und wir atmeten los. Ich merkte aber ziemlich schnell, dass der vorgeschlagene Weg irgendwie nicht zu mir passen wollte. Vielleicht lag es an den 36 Grad Außentemperaturen des Berliner Frühsommers, dass ich mich nicht auf noch mehr innere Hitze einlassen mochte. Vielleicht ist auch mein Lungenvolumen einfach zu groß. Jedenfalls erlebe ich es oft, dass ich in bestimmte Atemtechniken nicht gut rein komme, die so ein flaches, stoßweises Atmen von mir verlangen. Und die Wim Hof-Atemtechnik will im Grunde genau das.

Dabei finde ich ja die Idee, ohne zu frieren in einer Eistonne baden zu können, im Grunde attraktiv. Im Winter habe ich immer wieder kalte Hände und Füße, und die sollten mit Wims Unterstützung ja mindestens warm bleiben. Nur an diesem Tag war sein Weg nicht mein Weg, auch wenn ich mir durchaus vorstellen kann, der wirklichen Wim Hof-Atmung zu einem späteren Zeitpunkt eine zweite Chance zu geben.

Trotzdem hatte es dieser Kurzworkshop in sich, denn er hat mich auf eine sehr tiefe und berührende Weise in meinen Körper geführt. Eine so tiefe, zufriedene und mit mir selbst verbundene Entspannung hatte ich bis dahin sehr selten in meinem Leben erlebt. Vor allem aber – und das erkannte ich erst am nächsten Morgen, als ich ganz für mich selbst diese Zeremonie wiederholte, führt meine Version der Atemtechnik zu einer üppigen Ausschüttung von Glückshormonen.

Diese durchfluteten nämlich mit einem Mal meinen gesamten Körper und ermöglichten mir eine anhaltende Erfahrung tiefer Glückseligkeit. Ich war einfach glücklich. Nicht wegen irgend jemanden oder irgend etwas im Außen, sondern nur durch diesen auf besondere Weise gelenkten Atemstrom.

Das Beste aber ist: die Wirkung hält an, nicht nur so lange ich auf diese besondere Weise atme, sondern auch darüber hinaus. Es gelingt mir nun auch in normalerweise schwierigen oder unangenehmen Momenten, ein inneres Lächeln zu spüren, ruhig zu bleiben und die Situation zu entschärfen. Und dabei hilft mir die Gewissheit, dass ich mein Glück selbst erzeugen kann. Egal, was im Außen passiert.

Glücksatmung Heilpraxis Manuel BreuerSeit Anfang Juni mache ich meine Erfahrungen mit der GLÜCKSATMUNG. Und habe interessante Aspekte heraus gefunden, zu den energetischen Zusammenhängen und Wirkprinzipien dieser Technik. Aber das würde an dieser Stelle zu weit führen. Um es kurz zu machen: nicht zuletzt wegen dieser neuen Entdeckung hatte ich bislang einen wirklich schönen Sommer. Und aus meiner Sicht gibt es keinen Grund, warum dieser glückselige Zustand nicht für den Rest meines Lebens anhalten sollte.

Was ich mir jetzt wünsche ist, diese wunderbare Atemtechnik an möglichst viele Menschen weiterzugeben. Zum Beispiel in einer meiner offenen Veranstaltungen, die seit diesem Sommer einen neuen Namen tragen: DEINE WAHRE NATUR – Klangworkshop für ein glückliches Leben.

Aus meiner Sicht ist es unsere wahre Natur, einfach glücklich zu sein. Und jetzt hast du die Wahl: mich entweder für verrückt zu erklären, oder dieser Möglichkeit eine Chance zu geben.

HIER GEHT’S ZU DEN TERMINEN